Pflegedienstleitung

Als Pflegedienstleiter/in (PDL) sind Sie Bindeglied zwischen Pflege, Medizin und
Verwaltung und tragen als Führungskraft die Mit-Verantwortung für die Einrichtung.

Sie übernehmen organisatorische und verwaltende Aufgaben, wie etwa Erstellung von Dienstplänen, Personalplanung und –steuerung sowie Förderung der Mitarbeiter. Teilbereiche der Qualitätssicherung und Finanzen gehören ebenfalls zu Ihrem Aufgabenspektrum.

Ziel der Weiterbildung zur Pflegedienstleitung ist, diese Kompetenzen zu fördern und die Teilnehmer zu befähigen, die Leitung von stationären Einrichtungen kompetent auszuführen.

Die Weiterbildung zur PDL gehört seit Jahren erfolgreich zum Kernangebot unseres Hauses.

Das Berufsbild der Pflegedienstleitung in ist in §71 Abs. 3 SGB XI geregelt und umfasst die zwei folgenden, jeweils zwingend erforderlichen Voraussetzungen:

  1. Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, als Altenpfleger oder in Ausnahmefällen auch nach Landesrecht ausgebildete Heilerziehungspfleger und Heilerzieher
  2. Zwei Jahre praktische Berufserfahrung in dem erlernten Ausbildungsberuf innerhalb der letzten acht Jahre
  • Modul 1:     Pflegewissenschaft und Forschung
  • Modul 2:     Pflegemanagement und Organisation
  • Modul 3:     Führen und Leiten
  • Modul 4:     Recht
  • Modul 5:     Finanzmanagement, Betriebswirtschaft
  • Modul 6:     Personalmanagement, Personaleinsatzplanung
  • Modul 7:     Kommunikation
  • Modul 8:     Qualitätsmanagement

 

576 UStd. Theorie und 144 Ustd. Praxis = 720 UStd. gesamt

Der Unterricht findet dienstags und mittwochs von 15:30 Uhr bis 19:30 Uhr statt.

Wir akzetieren folgende Förderungen:

  • Bildungsscheck
  • Bildungsprämie
  • Meister-Bafög

 

Die Kurstermine für diese Weiterbildung finden Sie in unserem Bildungsprogramm.