Sinnesgarten

Genießen Sie mit all Ihren Sinnen!

Als Beschäftigungsfeld im Sinne der „Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens
(AEDL)“ empfiehlt sich das Anlegen eines Sinnesgartens. Neben der Stimulation der Sinne stehen kognitive (z.B. Gedächtnistraining) und motorische (z.B. Spaziergänge) Fähigkeiten im Mittelpunkt.

Ein Garten übt durch Pflanzen, Farben, Gerüche und Wasser besonderen Reiz auf die Sinne aus.
Ein Sinnesgarten sollte so gestaltet werden, dass er das Fühlen, Schmecken, Hören und Riechen
sowie das Sehen anspricht. Von aromatischen Kräutern über Obst und Gemüse bis hin zu
Gewürzen.

Diese Fortbildung ist für Betreuungskräfte, die gesetzlich verpflichtet sind jährlich eine 2-tägige Refresher-Schulung zu absolvieren. Durch Buchung dieses Kurses wird Ihnen ein Schulungstag angerechnet.

Selbstverständlich können auch alle Personen aus dem Gesundheitswesen diese Fortbildung besuchen, die Interesse an dem Thema „Sinnesgarten“ haben.

  • Sinn und Zweck von Sinnesgärten
  • Sehen, riechen, hören, schmecken, fühlen
  • Sinnesgarten und Biographiearbeit
  • Sinnesgarten als Spiel- und Erholungsraum

8 Unterrichtstunden

Der Unterricht findet von 08:30 Uhr bis 15:00 Uhr statt.

Wir akzeptieren folgende Förderungen:

  • Bildungsscheck
  • Bildungsprämie

 

Die Kurstermine für diese Fortbildung finden Sie in unserem Bildungsprogramm.