Zusatzmodul für Betreuungskräfte „Wohngemeinschaft“

Jeder Mensch hat ein Bedürfnis nach Selbstbestimmung. Betreuungskräfte innerhalb einer Wohngemeinschaft sollten dort, wo es notwendig ist, Hilfestellung leisten und sie darüber hinaus frei handeln lassen. Dazu ist es notwendig, individuell auf den Menschen einzugehen und eine Umgebung zu schaffen, die
eine Orientierung erleichtert.

Sie begleiten in einer Demenz-WG den Tagesablauf ähnlich wie den einer Familie. Der Tag beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück, die Wohnung wird gemeinsam aufgeräumt, Einkäufe erledigt… Die Betreuungskräfte dieser Wohngemeinschaft, auch Conciergen genannt, kümmern sich um die Mieter/innen, während examinierte Pflegekräfte die eigentliche Pflege durchführen. Die Conciergen sind gut organisiert.

Sie übernehmen neben Betreuungsaufgaben auch hauswirtschaftliche Tätigkeiten, wie beispielsweise die Raumpflege, Wäschepflege und die Haushaltsorganisation.

  • Personen, die Interesse an der Arbeit mit älteren Menschen haben
  • Personen, die eine Umschulung planen
  • Helfer in der Pflege ohne Qualifizierung
  • Berufliche Rolle, Aufgaben als Concierge
  • Bedürfnis nach Selbstbestimmung, Selbstständigkeit im Alltag fördern
  • Fach- und Methodenkompetenz im Alltag
  • Rechtliche Aspekte in der Wohngemeinschaft
  • Krankheitslehre

35 Unterrichtsstunden Theorie

Der Untericht findet von montags bis freitags, 08.30 Uhr bis 14.00 Uhr, statt.

Wir akzeptieren folgende Förderung:

  • Bildungsscheck
  • Bildungsprämie

Die Kurstermine für dieses Zusatzmodul  finden Sie in unserem Bildungsprogramm.